VW T5 Rückfahrkamera Nachrüsten

Eigentlich fährt und parkt es sich mit dem Bus und PDC (Park Distance Control) vorne und hinten ganz komfortabel. Dennoch gibt es hin und wieder Situationen, an denen man sich mehr Sicht nach hinten wünscht. Dies erreicht man mit der Nachrüstung einer Rückfahrkamera.

Das passende Model finden

Rückfahrkameras zum Nachrüsten gibt es wie Sand am Meer. Auch könnte man sich die Frage stellen, ob man nicht die originale Rückfahrkamera von VW einbaut. Oder aber sich für ein Modell entscheiden, welches das Bild per Funk überträgt. Folgende Fragen könnte man sich stellen um zum richtigen Modell zu gelangen.

  • Möchte ich das Radio mit wechseln?
  • Habe ich ein originales VW-Radio mit Display? (RNS315/RNS510)
  • Möchte ich Karosserieteile abmontieren und Kabel verlegen?
  • Wie viel Geld möchte ich ausgeben?
  • Habe ich eine Heckklappe oder Flügeltüren?

Original oder nicht original?

Für das Nachrüsten der originalen Rückfahrkamera sprechen eigentlich nicht viele Argumente. Erstens geht das ohnehin nur wenn man ein VW Radio mit Display besitzt (RNS315, RNS510) womit schon mal viele ausscheiden werden. Zweitens ist das die teuerste Art der Nachrüstung, da man nicht nur die Kamera benötigt, sondern auch noch das seperate Steuergerät und den Kabelstrang. Bei Kufatec kostet so ein Satz schlappe 800 Euro.

Auf der Haben Seite, würde man das Fahrzeug damit aufwerten da die originalen Komponenten doch hochwertiger ins Gesamtbild passen.

Funk oder Kabel?

Hört sich verlockend an die Funklösung. Man spart sich hier ein paar Stunden Arbeit, den ganzen Kabelstrang vom Kofferraum zum Radio zu verlegen. Meine Recherchen haben bislang nur leider kein gutes Produkt ergeben und alle, welche sich so eine Lösung eingebaut hatten waren alles andere als begeistert davon. Vielleicht gibt es ja doch jemanden der damit zufrieden ist. Ich würde mich über ein Feedback freuen.

Kenwood CMOS-230

Ich habe mich für die Kenwood CMOS-230 Kamera entschieden, da mir hier der Kabelstrang gefallen hat (Plus und Minus gehen bis vor zum Radio) und ich ohnehin das Kenwood DMX 8019DABS einbauen wollte. Wie ich genau auf dieses Radio kam, könnt ihr hier nachlesen. Viele Kameras auf dem Markt haben einen verkürzten Kabelstrang, weil man hier von der Rückleuchte den Strom abgreifen soll. Da ich hier aber keine originalen Kabelstränge durchschneiden wollte, konnte ich so den Anschluss am Kabelbaum vom Radio vornehmen.

Welches Werkzeug wird zum Einbau benötigt?

Ich möchte jedem, der diese Arbeiten durchführen möchte, ein Set mit Demontage Werkzeug empfehlen. Sowas kostet fast nichts und man vermeidet Kratzer in den Zierleisten und Verkleidungsteilen.

Handschuhfach ausbauen

4 Torx schrauben lösen und 3 Kabelstränge abmachen

A-Säule ausbauen

Mit Demontage Werkzeug den Deckel vom Angst-griff lösen und anschließend die zwei Torx abschrauben.

Angstgriff A-Säule
Angstgriff A-Säule

Jetzt kann man mit einem beherzten Ruck nach Links die A-Säule entfernen. Hierbei sind spitze Plastikzapfen in gelben Tüllen eingerastet. Diese lösen sich, indem man vorsichtig aber doch mit etwas Kraft die Verkleidung nach links weg hebelt. Das ganze sollte dann so aussehen.

A-Säule im T5
A-Säule im T5

Von A-Säule bis Kofferraum

Auf dem Weg zum Kofferraum müssen wir mindestens noch die zwei Angstgriffe vom Beifahrer und der Schiebetür abbauen. Dazu noch den Angstgriff an der B-Säule. Die Verkleidung der B-Säule ebenfalls von der B-Säule wegziehen. Diese ist mit dem gleichen Prinzip wie die A-Säule befestigt. Ist die Verkleidung ab, kann man sie einfach im Gurt hängen lassen. Das gleiche Spiel müssen wir noch mit der Säule hinten rechts machen (oberhalb vom zweiten Verdampfer). Wie die Verkleidung abgeht wissen wir allmählich. Zieht man jetzt die Türdichtung oberhalb der Schiebetür etwas raus, kann man das Kabel bereits von vorne nach hinten unter den Himmel klemmen und verlegen.

Von Rechts nach Links

Hierzu müssen wir zunächst die Kofferraumdichtung oben abziehen und anschließend die Plastikverkleidung nach unten hin abklipsen.

Kofferraumdichtung hängt
Kofferraumdichtung hängt

In die Heckklappe hinein

Jetzt beginnt der zweitfummligste Teil. Das Kabel durch die Gummitülle zu quetschen. Man tut sich hier wirklich einfacher wenn man sich so eine Einziehspirale besorgt. Ich hatte natürlich keine zur Hand da ich mir nicht vorstellen konnte, wie eng diese Gummitülle ist. Zur Not geht es auch mit einem steiferen Draht aber es ist nicht so komfortabel und spätestens für den nächsten Schritt rate ich unbedingt zu einer Einziehspirale. Es heißt also Kabel mittels Isolierband an der Einziehspirale befestigen und mit Hilfe von Fett/Vaseline/Spüli durch die Gummitülle schieben. Damit ihr das Kabel überhaupt vom Himmel in das Loch bekommt, empfehle ich auch den Angstgriff und das Loch für den Vorhang hinten links im Himmel abzumontieren.

Fast in der Heckklappe angelangt
Fast in der Heckklappe angelangt

Verkleidung der Heckklappe abbauen

Zunächst kann man den oberen Teil der Heckklappe mittels Demontierwerkzeug abklippsen. Diese Verkleidung ist mit den metallischen V-Klippsen festgemacht. Falls bei dieser Aktion welche kaputt gehen, kann man sie mit der Teilenummer 4A0867276 für paar Cent bei VW nachkaufen.

Danach kann man die Schlaufe abmontieren, welche mit zwei Imbus Schrauben festgemacht ist. Jetzt gilt es mit Schmackes den Rest der Verkleidung und mit Hilfe des Demontierwerkzeugs nach Unten hin abzubauen. Es kann gut sein, dass dabei die gelben Klips brechen. Diese haben die Teilenummer 701 867 299. Jetzt sollte die Griffleiste von innen frei liegen. Die 4 Schrauben müssen wir noch lösen.

T5 Heckklappe ohne Verkledung
T5 Heckklappe ohne Verkledung
T5 Heckklappenverkleidung
T5 Heckklappenverkleidung

Kabelbaum durch die Heckklappe führen

Das ist mit Abstand der hässlichste Teil am ganzen Unterfangen. Man soll jetzt den Kabelstrang von der Gummitülle an der Seite bis in die Mitte bekommen. Ich habe mit einem gebastelten Draht für diese Aufgabe locker 30 Minuten gebraucht. Mit einer Einziehspirale wäre das schneller gegangen.

Das Kabel ist durch
Das Kabel ist durch

Kamera montieren

Jetzt müssen wir zwei kleine Löcher in die Leiste bohren, an welcher wir unsere Kamera montieren möchten. Dabei dient das hintere Loch der Kabeldurchführung während das andere der Befestigung der Kamera dient.

Loch und Halbloch
Loch und Halbloch
Befestigung der Kamera
Befestigung der Kamera
Kabel durch die Gummitülle ziehen
Kabel durch die Gummitülle ziehen
Restkabel verstauen
Restkabel verstauen

Zusammenbauen und Anschließen

Auch hier folgt der berühmte Satz: In umgekehrter Reihenfolge wieder zusammenbauen. Im nächsten Artikel beschreibe ich den Anschluss der Kamera an das Kenwood DMX8019.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.