Bastelhacks I – Holzplatte Verlängern

Ausgangssituation: Ihr habt eine Holzplatte (Stärke >= 1,8 cm) und stellt fest, dass sie zu kurz ist. Ist mir bei der Caddy Liege Box passiert. Ich war eigentlich schon fertig, aber der glatte Abschluss Richtung Kofferraum war ein Fehler. Die Kissen sind immer heruntergefallen und ein paar cm mehr Liegefläche wären auch gut gewesen. Die Liegefläche soll also um die Kofferraumrundung verlängert werden.

Was tun?

  • Austausch der Platte
    • eher teurer
    • und je nach Verschraubung/Verleimung … schwierig umzusetzen
  • Verlängerung mit Stahl-Lochblech und / oder Flachwinkel
    • einfach und billig
    • aber es ist nicht glatt, man bleibt leicht dran hängen
    • außer man versenkt die Bänder, dass wäre meine zweite Lösung gewesen
  • Verlängerung mit Dübeln
    • billig, ergibt eine glatte Oberfläche und sieht gut aus
    • erfordert präzises Arbeiten
    • mein Favorit

Wir dübeln also einfach die Verlängerung an den bereits bestehenden Teil dran. Damit das klappt müssen beide Hälften stabil genug sein. Bei mir ist es eine Multiplexplatte mit 24mm Stärke, das hält auf jeden Fall. Ich denke bei 21mm und 18mm sollte es auch gehen. Zweite Voraussetzung: stabile Dübel. Reine Holzdübel reichen vermutlich auch, ich habe aber für die Fußverlängerung so oder so etwas anderes gebraucht und mich bei Ikea bedient (Stalag Regalbodenhalter).

Sauberes Dübeln – Umsetzung

Wenn ihr zwei Platten zusammendübeln wollt, müssen die Dübellöcher sehr exakt sein, denn auf 2 cm Tiefe wirken sich auch kleine Schrägen stark aus! Folgende Tricks helfen:

  • markiert bei beiden Platten „links & oben“, bei leicht asymmetrischen Löchern ist es wichtig beim Bohren und zusammenfügen die gleiche Lage zu haben. Links auf Links und Oben auf Oben.
  • Bohrt zuerst in Platte 1 und benutzt dann Zentrierspitzen um die Löcher in Platte 2 zu markieren (keine Zentrierspitze zur Hand? Baut euch einfach selbst eine aus einer Nagelspitze und einem Dübel)
  • Baut euch mit einer Holzleiste und Schraubzwinge eine Führungsschiene um beim Zusammenschieben der Platten nicht zu verrutschen
  • Arbeitet euch Stück für Stück voran. Zuerst die Dübel außen, probezusammenschieben mit zwei Hilfsdübeln (abgeschliffen damit sie leichter wieder raus gehen) Dann die nächsten zwei …

Es gibt dazu auch super Anleitungen auf YouTube, zum Beispiel diese hier.

Die letzten Schritte

Ihr seit fast fertig, 8 von 9 Dübeln sitzen perfekt. Aber bei einem ist es schiefgegangen, der Abstand passt nicht oder das Loch ist zu schräg. Nicht so schlimm. Steckt einen Holzdübel in das Loch, sägt ihn ab und verleimt ihn und setzt ein neues Loch 1-2 cm daneben.

Finish, jetzt nur noch verleimen. Für eine permanente Verbindung benutzt ihr Leim und Holzdübel, gegebenenfalls noch mit dazwischen gemischten Stahldübeln. Beim Verleimen helfen euch Spanngurte den nötigen Anpressdruck zu erreichen.

Bonustipp: für eine flexible Verbindung (Fußverlängerung) nutzt ihr Stahldübel und einstellbare Kniehebelspanner.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.