Category Archives: Ausbau Ideen

VW T5 – Kühlschrank geht aus

Hilfe, mein Kompressor Kühlschrank geht aus Mit dem Bus ohne Kühlschrank wegfahren scheint für uns mittlerweile undenkbar. Viel zu lieb haben wir unseren treuen Begleiter gewonnen, als das wir auf ihn verzichten könnten. Im Einsatz haben wir die Dometic Coolfreeze CF 40. In letzter Zeit ist uns aufgefallen, dass bei großer Hitze, der Kühlschrank sich nach kurzer Standzeit von zwei bis drei Stunden von selbst abschaltet. Mein erster Gedanke war, die Zweitbatterie verabschiedet sich so langsam und hält die Spannung

Bushack #3 Offene Heckklappe trotz Fahrräder

Puhh … für alle die sich fragen was den aus diesen Travel-Smarter Typen geworden ist … ja um uns ist es leider etwas still im Jahre 2017 gewesen. Das lag aber nicht am mangelnden Interesse am Bus oder zu wenig Ausflügen. Wir haben uns Ende 2016 mit 4 Freunden in einer Segelschule angemeldet und von Oktober bis Dezember diverse Scheine gemacht. Nun gehören wir auch offiziell zu den Segel Typen. Und genau das haben wir 2017 bis aufs Äusserste ausgereizt.

„Rosalie“ – Caddy in Red

Ein Traum geht in Erfüllung – Rosalie kommt zu uns Erst ist es nur eine Idee, dann nach einiger Zeit folgt daraus ein ausgesprochener Satz… viele Sätze. Häufige Gespräche, die sich alles um das eine Thema drehen: Wir kaufen uns irgendwann mal einen VW-Bus. So in etwa fing es bei meiner Frau Cathrin und mir (Flo) damals an. Wir waren oft und gerne auf Campingplätzen, schlugen dort unser Zelt auf und genossen die Nähe zur Natur. Für den Moment war

Als ich einen Campingbus suchte und Freiheit fand

ein Gastbeitrag von  – Mario #VANWEH     Am Anfang war das Zelt   Meine Campingkarriere startete in den 90er Jahren. Im Igluzelt. Drei Stück hatte ich von denen, weil mir immer die Zeltstangen brachen. Danach folgte ein 8-Personen-Zelt mit zwei getrennten Schlafkabinen. Und einem Notraum für schlechtes Wetter. Immerhin: bei Regen wurde man nicht direkt nass. Aber es heizte sich im Sommer noch immer extrem auf. Über die Jahre folgten weitere Zelte. Zum Schluss auch wieder eine Nummer kleiner. Aber eines

Die Pedaloc Story

Ein Gastbeitrag von Tom    Es war 2004 als wir,Uli und Tom, unseren ersten Bulli einen T5 Multivan Comfortline als Halbjahreswagen kauften. Nach dem dritten Nachwuchs wurde unser Golf 3 Kombi etwas zu eng und wir investierten unser Erspartes in den Shadowblue – Metallic –Traum jedes Familienvaters. Der Bulli begleitete uns fortan auf unseren täglichen Fahrten und erwies sich, insbesondere bei Urlaubsfahrten, als praktischer verlässlicher und komfortabler Begleiter. Durch den Einbau eines Küchenblocks war er auch für Mountainbike- und Wander – Wochenendausflüge zu

Johnny – Vom Transporter zum Surf Allrounder

ein Gastbeitrag von Jan Fischer     Dies ist die Geschichte unseres Gefährts Wilde Zeiten standen mir bevor. Wir hatten Sommer 2015 und ich habe mich dafür entschieden meinen Job zu wechseln. Es gab viele, viele Vorteile die diese Entscheidung mit sich brachte, allerdings verlor ich eines: meinen Firmenwagen. Wie kam ich also zukünftig aus Berlin an die Küste? Keine Ahnung. Umgehend konsultierte ich den nächstbesten freundlichen Autohändler, ach ich konsultierte einfach JEDEN Autohändler da draußen. Niemand konnte mir ein

„Luigi“ der grüne Surferbus

Ein Gastbeitrag von Lifetravellerz   Schon lange haben wir uns einen VW Bus gewünscht, aber dadurch dass Jürgen immer einen Kombi als Firmenwagen hatte, war es für uns etwas unsinnig noch ein drittes Auto zusätzlich zu meinem als Surferbus zu kaufen. Ein VW T5 ist ja bekanntermaßen kein Schnäppchen und so haben wir unsere Surftrips meist entweder in Appartements, B&B’s oder aber auch mal auf der umgeklappten Kofferraumladefläche mit Matratze im Kombi verbracht.   Das waren zwar auch immer tolle

Wie Dröppel uns fand

ein Gastbeitrag von Kathrin Jewanski / Unterwegs mit Dröppel   „Studenten-Paar sucht Bulli“ – so begann die Kleinanzeige, die uns unserem Traum vom eigenen Bus ein großes Stück näher bringen sollte. Die Idee kam schon ein paar Jahre zuvor auf. Wir waren jung und hatten kein Geld. Aber einen alten VW Passat, aus dem mit einer zugeschnittenen Sperrholzplatte und ein paar Ketten ein minimalistisches Campingfahrzeug wurde. Matratze rein, Vorhänge gebastelt und los ging es in unseren ersten Camping-Urlaub an der Nordsee. Es war

Der Weg zum Edizione Lago

ein Gastbeitrag von Frank Hro / Bus4fun.de   Der Anfang Angefangen hat alles mit einem VW LT Hochdach aus den 80ern und darauf folgend einem T4 2,4 Diesel mit Womo-Zulassung, welche nur als Lastenesel für die Arbeit dienten. Durch verschärfte Womo-Kriterien und dem darauffolgenden horrendem Steuerbescheid stand er endlich da, mein erster T5. Es war ein Vorführer der 1. Generation, knapp 100 PS in Paprikarot, 7 Sitzen, einfacher Klimaanlage und ZV. (M)Ein Traum wurde wahr. Bei einer Hochzeit kam es dann zu solch üblichen Schnappsideen,