VW T5/T6 Kenwood DMX8019 Einbau inkl PDC/MFL

Da uns viele Nachrichten erreicht haben, welche Komponenten es benötigt, damit das Radio mit dem CAN-Bus zusammenarbeitet, kommt hier der versprochene Einbau Artikel.

Warum wir uns genau für das Kenwood DMX8019 im VW T5 entschieden haben, könnt ihr bereits hier nachlesen.

Wie man die Rückfahrkamera im T5 einbaut habe ich ebenfalls bereits beschrieben. Den Artikel findet ihr hier.

Was benötigen wir alles für den Einbau?

Der Einbau

Da das Ausbauen denkbar einfach ist, gehe ich darauf nicht näher ein. Einzig zu erwähnen wäre, dass das verlinkte Entriegelungswerkzeug für Radios ist, welche Horizontale Schlitze haben. Das ist bei den Doppel-Din Radios von VW der Fall (RCD310, RNS315, RNS510). Habt ihr ein 1-Din Radio, benötigt ihr ein anderes Entrieglungswerkzeug.

MFL/CAN Adapter anschließen

Diesen Schritt könnt ihr durchführen, bevor ihr am Auto seid, da ihr hierbei den Kabelstrang Kabelstrand CAW-CKIMVW1 mit dem Radio verbinden müsst. Die Kabel vom Radio sind ziemlich lang. Da der Kabelwulst sowieso schon immens riesig und fett war, habe ich viel von dem Kabel abgeschnitten. Verbinden könnt ihr die Kabel entweder klassisch mittels verlöten und Schrumpfschlauch drüber, oder mittels Verbindungsklemmen. Letzteres geht einiges schneller und komfortabler, kostet aber wieder zusätzlich Platz.

Der CAN-Adapter wird mit dem Kabelstrang einfach mittels Flachstecker verbunden. Der Kabelstrang hingegen wird mit dem Auto Quadlockstecker verbunden. Der Quadlockstecker hat wiederum zwei Stecker. Einmal handelt es sich um die einzelnen Lautsprecher, und einmal ist es die Strom/Can Versorgung. Dabei befinden sich hier Zündungsplus, Dauerplus, Masse, CAN-High und CAN-Low.

Angeschlossen wird der Kabelstrang mit Radio wie folgt.

  • Reverse (Lila/Weiß) zu Blau
  • PRK SW (Hellgrün) zu Weiß
  • S SENS (Rosa) zu Grau
Reverse zu Violett
PRK SW zu Weiß
S Sens zu Grau / Masse als Verbindungsklemme

Zündungsplus anschließen

Für viele Verbraucher werdet ihr das Zündungsplus benötigen. An diesem Plus liegt Strom an, sobald ihr den Zündungsschlüssel ins Zündschloss steckt. Ich benötige das Zündungsplus für die folgenden Sachen:

  • Externe Entstufe/Subwoofer Remote In
  • Rückfahrkamera
  • Dashcam (DRV-N520)

Das entrechende Kabel vom Radio für Zundungsplus heißt ANT.CONT und es ist Blau/Weiß. Damit ich hier meine drei Verbraucher anschließen kann, nehme ich wieder meine Verbindungsklemmen. Das Selbe vorgehen habe ich auch bei Masse und Dauer-plus gemacht. Hierzu das Kabel vom Strang durchschneiden und mittels Verbindungsklemmen auf die Verbraucher verteilen.

Zündungsplus

Blende einbauen

Ich muss zugeben, dass ich anfangs mit dem Einbau der Blende etwas überfordert war, da die Teile anfangs vorne und hinten nicht zusammengepasst haben. Auch habe ich ewig damit verbracht die entsprechende Blende überhaupt zu bekommen. Es gibt nämlich einmal die Gerade Blende wie bei mir und einmal die abgerundeten Ecken. Hinzu kommt, dass ich jedem Handschuhe empfehle, wenn ihr den Rahmen einbaut. Ich hatte komplett zerschnittene Hände nach der ganzen Aktion. Damit der Rahmen bei mir gepasst hat, musste ich den Käfig nehmen, welcher beim Kenwood dabei war und diesen dann durch den Plastik Rahmen vom KIT durchstecken, welches ich bestellt hatte. Der Metallrahmen aus dem Kit hat hierzu nicht gepasst.

Hat man die Blende mit dem Rahmen vereint, muss man noch die Haltebügel am Radio anbringen.

Restliche Anschlüsse

Die restlichen Anschlüsse sind dann sehr einfach, da es nur eine Möglichkeit gibt, diese anzuschließen. Dazu zählt die Dashcam, USB, HDMI und der CAN-Adapter. Aus diesem Grund sei evtl. nur noch angemerkt. Ich habe die Anschlüsse möglichst noch mit Tape umwickelt bevor sie für immer im Schacht verschwinden.

USB Anschlüsse

USB-Stecker verlegen

Die USB Kontakte habe ich mittels USB Panels direkt in einen Blindstecker verlegt.

VW T5 USB im Cockpit

Das hat mehrere Vorteile. Ich kann über diese Ausgänge direkt meine Geräte laden aber auch gleichzeitig mit dem Radio kommunizieren. Dh entweder USB Sticks mit Musik oder Fotos anschließen als auch Updates durchführen oder Android-Auto bzw Apple Car Play betreiben. Zum Laden vom Hand habe ich mir übrigens eine QI Lade Schale (Links im Bild) zugelegt. Diese bekommt den Strom vom Aschenbecher. Das schöne an diesem Setup ist, dass dank Wireless Android Auto und dem QI Laden kann ich endlich darauf verzichten bei jedem Einsteigen ein Kabel am Handy einzustöpseln.

GPS-Antenne, Dashcam und DAB+ Antenne verlegen

Die GPS Antenne habe ich vorne rechts, direkt unter der Scheibe unterhalb der Plastikblende geklebt. Die GPS Antenne wird verlegt wie in der Anleitung gezeigt, sodass die Kontakte richtig liegen und die Dashcam wird neben dem Spiegel montiert und das Kabel wird ohne größere Probleme in den Himmel gesteckt und an der A-Säule mit den Kabeln der Antenne und dem GPS-Empfänger wieder zum Radio geführt.

Ab in den Schacht

Das war wirklich der schwierigste Part. Dadurch dass an dem Radio soviel Kabel und Kabelstränge hängen, hatte ich große Mühe das Radio in den Schacht zu quetschen. An diese Stelle der Tipp, dass man das Handschuhfach und die Lüftungsschlitze links und rechts vom Radio ausbaut. Die Lüftungen sind nur hineingesteckt.

Am Ende sollte das nun in etwa so bei euch aussehen. Viel Spaß 🙂

3 comments

  • Manuel

    DAB Antenne hast du vergessen zu erwähnen…
    Braucht man die? ist da eine dabei?

  • Tommy

    Hallo.
    Hab mir aufgrund des Artikels auch das Kenwood DMX8019 gekauft und heut in meinem T5 MV Special 2014 verbaut.

    Bin soweit auch sehr zufrieden.
    Habe jedocg noch ein Problem. Wenn ich das Radio einschalte, hat er die aktuellen Einstellungen von der Klimaanlage und Sitzheizung. Sobald ich die danach aber änder, wird es weder am Display angezeigt, noch ändert sich der Wert.

    Habt ihr eine Idee? Wenn der MFL Adapter Kabelstrang im originalen Stecker gesteckt wird, bleibt ein grüner Stecker mit mehreren PINs unbelegt. Hat es damit etwas zu tun?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.