Caddy Aufrüsten – die Einkaufsliste

Scheiben Tönen

Ok getönte Scheiben sind ein Muss. Das Auto heizt sich deutlich weniger auf, es sieht besser aus und man kann nicht ohne weiteres reinschauen. Das letztere schützt nicht nur die Privatsphäre, sondern verhindert auch, dass der unaufgeräumte Camper sofort unangenehm auffällt, wenn man mal frei steht.

Scheiben tönen kann man mit entsprechenden Kits selber, oder bei der Werkstatt/dem Tuner seines Vertrauens. Eine professionelle Lösung kostet dabei einige hundert Euro, sieht aber normalerweise auch deutlich besser aus als das eigene Erstlingswerk.

VanEssa Heckklappenstütze

Kostet nicht viel, braucht kaum Platz und hilft bei der nächtlichen Belüftung. Allein lassen würde ich den Caddy trotz beworbener Einbruchsicherheit eher nicht, aber gerade nachts zum Schlafen eine gute Möglichkeit etwas mehr Luft hereinzulassen.

VanEssa Heckklappenhaken

Alternativ kann man natürlich auch einfach irgendwas in die Heckklappe klemmen.

ClimAir Regenabweiser

Der zweite Minihack für besseren Schlaf. Mit den Fensterleisten kann man auch bei Regen das Fenster einen Spalt offenlassen. Dadurch beschlägt die Scheibe nicht so sehr und man bekommt genug frische Luft ins Auto. Bonustrick, mit dem Funkschlüssel könnt ihr die Scheiben durch langes gedrückt halten der Ver-/Entriegelungstaste hoch und runterfahren. Mit ein bisschen Übung trifft man auch den Punkt, an dem es grade nicht rein regnen kann. Damit kann man dann die Scheiben abends auch ohne Zündung hoch und runterfahren.

Aber Vorsicht, schließt nicht ab, ohne die Tür zu öffnen, sonst aktiviert sich die Alarmanlage, wenn ihr gerade wieder im Schlafsack angekommen seid!

Fussmatten für hinten

Einer der Nachteile, wenn man einen Pkw zum Campen nutzt ist der Dreck in den Polstern. Voll gepolstert und isoliert heißt leider auch überall Stoff, der leicht dreckig wird und schwer zu reinigen ist. Falls nicht eh schon ab Kauf vorhanden lohnt es sich über zusätzliche Fußmatten für hinten nachzudenken. Grade vor dem Schlafen, wenn man nur schnell die Schuhe auszieht hat man normal keinen Nerv mehr zum Schuhe putzen.

Diebstahlsicherung

Hat man erst mal alles mühsam ausgebaut und angepasst wäre es natürlich doppelt Schade, wenn das Auto gestohlen wird. Ich habe deshalb in ein Pedalschloss von Bullock investiert. Zum tatsächlichen Sicherheitsgewinn kann ich zum Glück nicht viel sagen (-:
Aber das Schloss ist schnell montiert und wirkt abschreckend. Je nach Reiseland immer mal wieder im Einsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.