Der Weg zum Edizione Lago

ein Gastbeitrag von Frank Hro / Bus4fun.de

 

Der Anfang

Angefangen hat alles mit einem VW LT Hochdach aus den 80ern und darauf folgend einem T4 2,4 Diesel mit Womo-Zulassung, welche nur als Lastenesel für die Arbeit dienten. Durch verschärfte Womo-Kriterien und dem darauffolgenden horrendem Steuerbescheid stand er endlich da, mein erster T5.

Es war ein Vorführer der 1. Generation, knapp 100 PS in Paprikarot, 7 Sitzen, einfacher Klimaanlage und ZV. (M)Ein Traum wurde wahr. Bei einer Hochzeit kam es dann zu solch üblichen Schnappsideen, dieses Mal – zum Grillen nach Rom. Wenige Tage später starteten zwei Freunde und ich mit dem T5, dem Brautpaar hinterher. Mit diversen Stopps über Berlin und München bis nach Verona finanzierten wir den Roadtrip über eine Mitfahrzentrale. Dann ein kurzer Stop für eine Partynacht am Strand von Rimini und weiter ging es mit einem Mega-Sonnenaufgang über der Adria in Richtung Rom. Nach einem kurzen Stadtrundgang, dem besagten „Grillen in Rom“, fuhren wir auch schon wieder zurück über Pisa und dem Gardasee nach Hause an die Ostsee. Nach diesem 3,5 Tage Roadtrip war die Liebe zum T5 und Italien nun vollends entfacht.

Vom Vito zum „Schlumpf“ oder „Nie wieder ohne langen Radstand!“
SI851106

Der Schlumpf

Leider löste sich der Traum vom T5 durch einen Feuerteufel in Rauch auf und mich begleitete für einige Monate ein Vito, mit dem ich eine alleinige, 2-wöchige Auszeit in Italien und Südfrankreich verlebte. Eine Bettkonstruktion aus Holz und selbstgebauten Fensterverdunklungen, sowie einer Kühlbox machten meinen Miet-Vito zum Camper. Auf dem Zettel stand, erlebe was und finde wieder zu dir. Neben Bootfahren auf dem Gardasee, Inlineskaten auf der Promenade von Nizza mit anschließender Ferrarifahrt durch Nizza und Reiten in der Toskana wurde abends gerne mal mein kaltes Rostocker Pils gegen eine heiße Bratwurst vom Nachbar-Camper eingetauscht. Da der Vito dann dafür sorgte, dass ich in einer italienischen Vertragswerkstatt mir 5 Stunden lang Baywatch auf Italienisch ansehen musste, musste wieder ein T5 her. Aus so einem Selbstfindungstrip kann man schon echt viel neue Inspiration und Kraft mitnehmen und kurz darauf lernte ich auch meine Frau kennen.

Kleiner Tipp für Alleinreisende im Ausland: Schlafe nur da, wo ein Camper in Deiner Nähe ist, mit dem du dich verständigen kannst, erst recht wenn man nur Stellplätze nutzt.

Mein (unser) nächster T5 war ein schlumpfblauer Trapo, Langer Radstand mit Autogas und ca. 250.000 km runter. In den 2-Sitzer, ohne irgendwelche Ausstattung wurde das Bett aus dem Vito angepasst und fertig war der erste Urlaubsbus von meiner späteren Frau und mir. Durch den langen Radstand passte dann auch noch ein 50ccm Roller quer hinter die Vordersitze. Von nun an stand fest – es kommt nur noch ein T5 langer Radstand vors Haus.

Vom Traumbus zum „Hochzeits-Bus“
IMG_4219

mit Flip-Flops und Basecap

IMG_4273

Hochzeits-Bus

Aus Altersgründen tauschten wir den Schlumpf dann gegen einen neuen Trapo (2.Generation) mit Klima, einigen elektrischen Helferlein. Neben dem langen Radstand war aber die von innen zu öffnende Heckklappe eines der wichtigsten Ausstattungsmerkmale. Da meistens rückwärts mit Sicht auf das Wasser Gardasee, Mittelmeer) geparkt wurde, konnte morgens die Heckklappe vom Bett aus geöffnet werden und so in den Tag geträumt werden. Dieser T5.2 wurde dann auch nach und nach mit schwarzen Felgen, lackierten Stoßfängern, schwarzen Keil auf der Motorhaube und schwarzem VW-Zeichen vorne aufgehübscht. Aus unserem Traum-Bus wurde dann auch unser Hochzeits-Bus. Mit zwei Trauzeugen und einer Freundin heirateten wir in Malcesine auf der Burg und selbstverständlich waren wir zu dieser Zeit auf dem www.campingbellavistamalcesine.com , einem etwas in die Jahre gekommenen Campingplatz in Cassone, mit toller Aussicht (Bella Vista) auf den Lago, sehr freundlicher Leitung und einem guten Restaurant. Die anschließende Hochzeitreise führte uns bis hinter Neapel an die Amalfiküste. Ein Corona und Panini beim Sonnenuntergang an der Spanischen Treppe, die Flipflops von Capri, der frischgepresste O-Saft bei Positano, ein Sonnenuntergang in San Marino, die Fahrt mit einer Gondola auf dem Canal Grande sind nur einige tolle Erinnerungen an unsere Hochzeitsreise. Da wir viel mit unserem „Hochzeits-Bus“ unterwegs waren, stand nach 2,5 Jahren und über 150.000 km der nächste Wechsel an.

 

Der „Edizione Lago“ das Sondermodell Sportline
20150513_134330

Edizione Lago

weiß mit Lenkrad

Abgeflachtes Lenkrad Golf 6 – Midnight-blue Lackierung

Nach zähen Verhandlungen mit unserem örtlichen VW Partner, war das Angebot so gut, das wir unseren jetzigen T5 drei Tage vor dem Sommerurlaub aus Hannover abholen konnten. Selbstverständlich war es wieder ein langer Radstand, dieses Mal aber als Multivan –
Sondermodell Life. Das Xenon, die deutlich bessere Geräuschdämmung, sowie die Luftstandheizung für den Hund im Winter und ein Schiebedach waren ein Muss. Die Doppelklima und den Multifunktionstisch mit 4 Flaschenhaltern kann ich nur jeder Familie mit Kindern nahe legen. Nun mussten das vorher festgelegte Foliendesign, die 20 Zoll Felgen und die Drehkonsole mit Safe für den Beifahrersitz noch vor dem Urlaub den Weg an den T5 finden. Der Einbau vom Bilstein B14 Gewindefahrwerk wurde aus Zeitgründen nach den Urlaub verlegt. Die 4 hinteren Einzelsitze wurden auch in diesem Jahr wieder gegen das Bett aus Holz ausgetauscht. Nachdem der eine Bus „Schlumpf“ und der andere „Hochzeitsbus“ hieß, musste auch hier wieder ein Name her.

20150513_141155

Multifunktionstisch Midnight-blue

Die Waben der blauen Strukturfolie schimmern in der Sonne, wie abends ein ruhiger See bei tiefstehender Sonne. Aus unserer Heimat (Ostsee) und dem Lieblingsurlaubsort Gardasee entstand der Name „Edizione Lago“ (Sondermodell See), etwas angelehnt an das Design vom T5 Edition 25. Im Laufe der letzten 3 Jahre wurde dann noch vieles in weiß lackiert u.a. die Felgen, ein Frontansatz und Heckspoiler in Anlehnung an das Sondermodell Sportline (nur in UK erhältlich). Ein abgeflachtes Lenkrad und eine ABT-Leistungssteigerung sowie weitere Details fanden den Weg an/ bzw. in den T5.

 

20160502_142010

 

Blick auf das größte VW Bus Treffen …mit unseren Bus4fun Hoodys

Im April 2015 gründete ich dann das Online-Projekt Bus4fun.de, vorerst als reine Facebook-Seite zum Thema VW T5/T6. Ich postete regelmäßig Fotos von unserem „Edizione Lago“ und teilte Inhalte zum VW Bus aus aller Welt. Mir fiel schnell auf, dass es für die Modell T1-T3 Fanartikel gibt, aber kaum für die T5. Somit entwickelten meine Frau und ich die Kollektion „Home is where you stop“ zum Thema T5, welche Tanktops, T-Shirts, Sweatjacken und Hoodys umfasste. Auch ließen wir Handtücher, die Sonnenliegen, den Schlüsselanhänger T5 und die Schlüsselcover „Bus“ produzieren. Leider machte sich schnell Ernüchterung breit, unsere Sachen waren durch die gute Qualität zu teuer als Kleinserien-Produktion. Im

20160527_185831

Bus4fun Store

September 2015 konnte ich mit einem Freund das größte VW-Bus Treffen, dem Busfest in Malver (Uk) besuchen. Wow – ein Muss für jeden VW-Bus- Fan. Dort trafen wir dann auch einige Online/Facebook-Bekanntschaften und wurden auch selbst von anderen Fans unserer Plattform Bus4fun.de erkannt. Nach einigen Schwierigkeiten mit einigen englischen Zulieferern machte ich nach dem Projekt „T5 Cross“ Ende November erstmal eine Familien-Auszeit – unser 2. Sohn wurde im Oktober 2015 geboren.

Bus4fun Store Eröffnung

Mit dem Umzug meiner Umweltfirma ergaben sich nun aber neue Möglichkeiten für Bus4fun. Ein langjähriger Freund und Mitarbeiter aus meinem anderen Unternehmen ist handwerklich sehr begabt und arbeitete schon als Innenraumausstatter und Elektriker. Die Sterne standen günstig und der Bus4fun.de Store und die Werkstatt wurden im Rahmen eines Bus-BBQ am 28.05-2016 eröffnet.

Wir würden uns freuen, wenn Ihr uns weiterhin online oder auch real begleitet und bitte denkt dran, Vanlife ist eine Lebensart und Marken unabhängig 😉

 


 

Bus4fun.de Campervan; Lifestyle steht für individuelle Campervans, sowohl von Innen und außen. Aktuell bereiten wir uns auf das Midsummer Bulli Festival (Fehmarn) und das VW Bus Treffen am Barracuda Beach (Neustadt/Glewe bei Schwerin) vor. Dort präsentieren wir u.a. einen von uns umgebauten T6 und die neue Innenverkleidung mit dem superdehnbaren B4f Carpet Filz (4-way/superstretch).

 

 

Please follow and like us:

One comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.