VW T5 N75 Ventil tauschen

Hilfe mein Bus macht „Muuh“ Geräusche durch defektes N75 Ventil     Wenn Ihr den Motor abstellt und bei bereits abgeschaltetem Motor ein „Muhhen“ oder „Surren“ einige Sekunden nachläuft, oder wenn ihr beim Lastwechsel im Stau die Gänge wechselt und zwischen dem Gangwechsel ebenfalls dieses Geräusch feststellt, dann ist höchstwahrscheinlich das N75 Ventil hinüber. Dies betrifft sowohl T5.1 als auch T5.2 und T4. Die gute Nachricht zuerst. Es ist weder besonders teuer noch aufwendig das Ventil zu tauschen. Machen sollte man

Bushack #1 USB-Steckdose im Cockpit einbauen

Hier möchten wir mal eine Reihe kleinerer Umbauten beginnen die sich für uns einfach gelohnt haben und wir euch deshalb nicht vorenthalten möchten.   Daher hier unser Bushack #1 – USB-Steckdose   Der Drehsitz war eingebaut und schon mehrfach erprobt. Mit der Zeit merkten wir aber das durch den umgebauten Sitz ein Problem entstand. Wenn der Sitz umgedreht war, lies sich der Becherhalter nicht mehr richtig ausfahren (ausgenommen der Sitz ist quer gedreht) Da Kamera, Musikbox und Laptop über den mittleren

Kurztrip in den Bregenzerwald

…oder:   Campen bei der Kuhbürste   Geplant war der Bungy-Jump Sprung eines Freundes schon länger her, in Verbindung mit einem Jungesellen Abschied. Leider machte damals das Wetter nicht mit. Ich denke die meisten können sich noch an das wundervolle Wetter Ende Juni – Anfang Juli erinnern. So kam es das wir ein zweites Mal in den Bregenzerwald fahren mussten. Sonntag war sehr gutes Wetter und der Termin war mit dem Veranstalter auch schon abgesprochen. Da wir Wochenenden eigentlich grundsätzlich

Die Pedaloc Story

Ein Gastbeitrag von Tom    Es war 2004 als wir,Uli und Tom, unseren ersten Bulli einen T5 Multivan Comfortline als Halbjahreswagen kauften. Nach dem dritten Nachwuchs wurde unser Golf 3 Kombi etwas zu eng und wir investierten unser Erspartes in den Shadowblue – Metallic –Traum jedes Familienvaters. Der Bulli begleitete uns fortan auf unseren täglichen Fahrten und erwies sich, insbesondere bei Urlaubsfahrten, als praktischer verlässlicher und komfortabler Begleiter. Durch den Einbau eines Küchenblocks war er auch für Mountainbike- und Wander – Wochenendausflüge zu

Johnny – Vom Transporter zum Surf Allrounder

ein Gastbeitrag von Jan Fischer     Dies ist die Geschichte unseres Gefährts Wilde Zeiten standen mir bevor. Wir hatten Sommer 2015 und ich habe mich dafür entschieden meinen Job zu wechseln. Es gab viele, viele Vorteile die diese Entscheidung mit sich brachte, allerdings verlor ich eines: meinen Firmenwagen. Wie kam ich also zukünftig aus Berlin an die Küste? Keine Ahnung. Umgehend konsultierte ich den nächstbesten freundlichen Autohändler, ach ich konsultierte einfach JEDEN Autohändler da draußen. Niemand konnte mir ein

„Luigi“ der grüne Surferbus

Ein Gastbeitrag von Lifetravellerz   Schon lange haben wir uns einen VW Bus gewünscht, aber dadurch dass Jürgen immer einen Kombi als Firmenwagen hatte, war es für uns etwas unsinnig noch ein drittes Auto zusätzlich zu meinem als Surferbus zu kaufen. Ein VW T5 ist ja bekanntermaßen kein Schnäppchen und so haben wir unsere Surftrips meist entweder in Appartements, B&B’s oder aber auch mal auf der umgeklappten Kofferraumladefläche mit Matratze im Kombi verbracht.   Das waren zwar auch immer tolle

Wie Dröppel uns fand

ein Gastbeitrag von Kathrin Jewanski / Unterwegs mit Dröppel   „Studenten-Paar sucht Bulli“ – so begann die Kleinanzeige, die uns unserem Traum vom eigenen Bus ein großes Stück näher bringen sollte. Die Idee kam schon ein paar Jahre zuvor auf. Wir waren jung und hatten kein Geld. Aber einen alten VW Passat, aus dem mit einer zugeschnittenen Sperrholzplatte und ein paar Ketten ein minimalistisches Campingfahrzeug wurde. Matratze rein, Vorhänge gebastelt und los ging es in unseren ersten Camping-Urlaub an der Nordsee. Es war

Der Weg zum Edizione Lago

ein Gastbeitrag von Frank Hro / Bus4fun.de   Der Anfang Angefangen hat alles mit einem VW LT Hochdach aus den 80ern und darauf folgend einem T4 2,4 Diesel mit Womo-Zulassung, welche nur als Lastenesel für die Arbeit dienten. Durch verschärfte Womo-Kriterien und dem darauffolgenden horrendem Steuerbescheid stand er endlich da, mein erster T5. Es war ein Vorführer der 1. Generation, knapp 100 PS in Paprikarot, 7 Sitzen, einfacher Klimaanlage und ZV. (M)Ein Traum wurde wahr. Bei einer Hochzeit kam es dann zu solch üblichen Schnappsideen,

VW T5 C-Schiene nachrüsten

Warum ein C-Schiene nachrüsten? Der Anwendungszweck einer C-Schiene ist meiner Meinung nach sehr speziell. Die C-Schiene dient in erster Linie zur Befestigung von Dachgepäckträgern und Markisen am T5. Im Gegensatz zu unseren Kollegen im T4 haben die T5 Busse allerdings von vorne herein 4 Schrauben in den Dachfugen links und rechts. Diese kann man entweder dazu verwenden die C-Schiene zu montieren oder alternativ direkt die Markise bzw. Dachgepäckträger. Somit kann man bei einer 2.70 Meter langen Markise die erste und

VW T5 Verbraucher umpinnen / Zweitbatterie

Weshalb Verbraucher umpinnen? Leider haben viele Busse die Zweitbatterie nicht von Haus aus verbaut was bedeutet, dass sämtliche Kabel der Verbraucher an der Erstbatterie angeschlossen sind. Da es durchaus Sinn macht, sich eine Zweitbatterie für die verschiedensten Anwendungbereiche zu installieren (Welche das sind, beschreibe ich hier) steht man danach immer noch vor der Frage: Wie bekomme ich meine Verbraucher auf die Zweitbatterie? Zunächst sollte man sich im Klaren darüber sein, was man an der Zweitbatterie überhaupt angeschlossen haben möchte. Dies

« Older Entries Recent Entries »